Wir über uns
Ziele des Vereins
Geschichtliches
Aus dem Vereinsleben
Aktuelles
Publikationen
Interessante Links
Kontakt
Gästebuch

 Aus dem Vereinsleben 2016

 Zusammengestellt von R. Lindemann

  

Auch im abgelaufenen Jahr 2016 war das Vereinsleben des Kultur- und Heimatvereins, neben den organisatorischen Beratungen, von interessanten und unterhaltsamen Aktivitäten und Veranstaltungen gekennzeichnet.
An der Vorbereitung und Durchführung kommunaler Veranstaltungen beteiligten sich viele der 37 Vereinsmitglieder aktiv.

 Die Vereinsleitung und die Chronikgruppe trafen sich monatlich zu einer Gesprächsrunde und zur Vorbereitung der jeweils aktuellen Maßnahmen.
Darüber hinaus wurden drei Gesamtmitgliederversammlungen durchgeführt.
Die Arbeitsgruppe „Tiffany“ traf sich wöchentlich im Kreativraum der Heimatstube.

 Die Vereinsfreundinnen Dr. Bärbel Renning und Inge Reinhard organisierten auch in diesem Jahr für die Plattspräker drei öffentliche gemütliche Nachmittage, bei denen sich besonders die älteren Mitglieder und Gäste „bi Bohnkaffee un Kauken so richtich wat vertellt hem“.
Mit jeweils ca 30 Mundartfreunden und Gästen waren die Treffen gut besucht.

Mit der Einbeziehung unseres Vereins in eine Maßnahme des Jobcenters des Salzlandkreises wurde uns Frau Schuster für eine befristete, ganztägige Tätigkeit für die Belange des Vereins zugewiesen.
Frau Schuster hat sich gut in die Tätigkeit eingearbeitet. Sie Kümmerte sich in dieser Zeit um die Ordnung in den Räumen und den Beständen. Zum Ende ihrer Tätigkeit wurde sie Mitglied unseres Vereins.
Die Maßnahme wird auch in diesem Jahr fortgeführt.
Auch die Öffnung der Heimatstube nach festen Öffnungszeiten, jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr, ist mit dieser Maßnahme weiterhin gesichert.
Die präsentierten Exponate wurden mit einer kleinen Ausstellung über den früheren Braunkohlenbergbau in unserem Ort ergänzt.

Neben interessierten Bürgern wurde die Heimatstube auch von Schulklassen der evangelischen Sekundarschule Großmühlingen besucht. Bei der Erläuterung der Handhabung alter Exponate und einem Einblick in die Schule vergangener Zeiten bekundeten die Kinder ein reges Interesse.

 

 

 

 

 

 

 

Die Schüler der 2. und 3. Klasse der evangelischen  Sekundarschule Großmühlingen besuchen die Eggersdorfer Heimatstube.
Fotos: K. D. Schmidt

 

 

Ein ständiger Bestandteil der Tätigkeit unseres Vereins ist die alljährliche Erstellung der Schrift „Geschichte und Geschichten aus unserem Heimatort Eggersdorf“.
Auch das Heft Nr. 16 fand wieder reges Interesse bei den Lesern.
Wichtige Quellen für Informationen zur Geschichte der Region und unseres Ortes sind die einschlägigen Archive und Vereine, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen. In diesem Jahr wurden u. a. mit den Heimatvereinen in Unseburg und Altenweddingen Informationen zur Geschichte des Braunkohlenbergbaus in unserer Region ausgetauscht.

 

 

Inhalt des Heftes 16/2016

 

Deckblatt: Klaus Dieter Schmidt

„Aus dem Vereinsleben 2016“ von
Ronald Lindemann

„Rückblick der Plattspräker 2016“ von
Dr. Bärbel Renning

„Die Königliche Braunkohlentiefbaugrube bei Eggersdorf“
von Klaus Dieter Schmidt

 

 

 

 

 

 

 

Der nun schon langjährigen Tradition folgend, haben wir wieder gemeinsam mit dem Landhotel „Zu den zwei Linden“ und der Gaststätte „Zum Pferdestall“ zur  Braunkohlwanderung am 2. Sonntag im neuen Jahr aufgerufen.
Um der steigenden Nachfrage besser gerecht werden zu können wurde auch die Vereinsgaststätte, welche vom „Pferdestall“ bewirtschaftet wird, mit einbezogen.
Somit konnten in diesem Jahr wieder 250 Braunkohl- und Wanderfreunde im Ort bewirtet werden.
Der Alleinunterhalter Lothar Finke, von Eickendorf sorgten mit einigen musikalischen Einlagen zusätzlich für eine heitere Stimmung der Wander- und Braunkohlfreunde.
Auch die Heimatstube des Ortes wurde von interessierten Wanderfreunden gut besucht.
Besonders die Ausstellung der Eggersdorfer Hobbymalerin Claudia Horch  fand reges Interesse.

   Die Braunkohl- und Wanderfreunde treffen sich                                  „Ich wandre ja so gerne…..“ auch im Winter
zur 21. Braunkohlwanderung
Fotos: W. Rockmann

Wie bereits in den Vorjahren beteiligte sich der Verein wieder im Mai an den vom ADFC des Salzlandkreises organisierten Salzland-Radeltag.
Neben 10 Vereinsfreunden folgten auch 8 weitere Eggersdorfer dem Aufruf des Vereins.
Älteste Radlerin war mit 85 Jahren die Eggersdorfer Heimatfreundin Ingrid Mayer.
In diesem Jahr ging die Fahrt nach Brumby. Nach einem beeindruckenden Besuch der Autobahnkirche ging es zum Treffpunkt der Radler, dem Gelände des Energieversorgers EMS, wo Speisen, Getränke und ein buntes Programm auf die Radler warteten. Unter sachkundiger Führung gewährte die Firma auch einen Einblick in ihre Betriebsstätte. Von besonderem Interesse war für alle die Zentrale, von der aus die Energieströme gesteuert und überwacht werden.
Es war wieder ein erlebnisreicher Tag.

 Rast mit Imbiss   Eggersdorfer Radlergruppe vor der Autobahnkirche in Brumby
Rast mit Imbiss                                                        Eggersdorfer Radlergruppe vor der Autobahnkirche in Brumby
Fotos: R. Lindemann

Einen lustigen Ausflug unternahmen einige Freunde des Vereins im Juni zum Heimatfest nach Eickendorf.
Sicher und in bewährter Manier übernahm unser Freund des Vereins, Herr Sänger, mit seinem Traktorenveteran den Transport der ausgelassenen Schar.

 

  
Auf zum Heimatfest nach Eickendorf                          Der „harte“ Kern des Eggersdorfer Kultur- und
                                                                                            Heimatvereins beim Heimatfest in Eickendorf
2 Fotos: K. D. Schmidt

Wie bereits in den Vorjahren organisierten die Vereine des Ortes ein prächtiges Dorffest.
Glanzlichter der 3 Festtage waren die feierliche Eröffnung des Festes durch den Ortsbürgermeister in der St.- Martin- Kirche und die alljährliche „Kleine Friedensfahrt“.
Auch eine vom Vereinsfreund K.- D. Schmidt vorbereitete Fotoausstellung über Höhepunkte des dörflichen Lebens weckte das Interesse der zahlreichen Besucher.
Ein Höhepunkt des Festes war auch der, von unserem Verein organisierte und finanzierte, Auftritt des Schönebecker Shanty-Chors.

 

   
Viel beachtet, die Fotoausstellung über die Höhepunkte  Bei gutem Wetter schmeckt auch ein Bier
des dörflichen Lebens

   Auch die jüngsten Eggersdorfer sorgten mit        Der Schönebecker Shanty- Chor brachte
einem Märchenspiel für viel Heiterkeit                    die richtige Stimmung in das Festzelt
Fotos (4): R. Lindemann

Im August veranstaltete der Verein erneut ein Sommerfest. Zum Landhotel „Zu den zwei Linden“ waren alle Vereinsmitglieder mit ihren Partnern, die Sponsoren und weitere Gäste geladen. Und wie bereits im Vorjahr… „viele, viele“ kamen“.
Auch die Heimatfreunde aus Beyendorf - Sohlen ließen es sich nicht nehmen mit einer Abordnung wieder präsent zu sein.
Bei selbstgebackenen Kuchen, von den Grillmeistern des Vereins zubereiteten Spezialitäten und diversen Getränken gestaltete sich ein vergnügliches Fest.
Besonders die Freunde der Plattspräkergruppe (Eggersdorfer Mundartpflege) des Vereins sorgten mit einigen vorgetragenen, heiteren, Geschichten für eine ausgelassene Stimmung.

  
Auch die Leiterin der „Plattspräker“, Dr. Bärbel Renning,   Ein frohes Fest für Jung und Alt (91)
trägt eine heitere Geschichte vor.
Foto J. Renning                                                                             Foto: B. Renning

 Für den September organisierte unser Freund Werner Rockmann, in gewohnt-  perfekter Manier, eine Exkursion in das Freilichtmuseum Diesdorf und die Stadt Wittingen.
Im Museum vermittelte uns die sachkundige Führung anhand von mehr als 20 historischen Wohn- und Wirtschaftsgebäuden, sowie nach überlieferten Vorbildern angelegte Gärten und Freiflächen, einen Eindruck vom dörflichen Leben in der Altmark, vom 17. Jahrhundert bis in die jüngste Zeit.
Nach einer interessanten Führung durch die Altstadt von Wittingen ging die Exkursion bei Kaffee und Kuchen gemütlich zu Ende.

Bild2016_16

Anregungen für den Hausgarten?

Foto: R. Lindemann

 

Bild2016_17

Sammeln zur Stadtführung

Foto: R. Lindemann

 

Ebenfalls im September konnten wir eine neue Ausstellung in der Galerie der Heimatstube eröffnen. Die Künstlerin Renate Deumichen aus Calbe gab einen Einblick in ihr kreatives Schaffen. Zur Eröffnung fanden sich zahlreiche Gäste ein, nicht nur aus Eggersdorf. Auch der in der Region sehr bekannte Künstler Hans Both begutachtete interessiert die Werke seiner ehemaligen Schülerin.
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Eggersdorfer Schülerin Anna-Lena Schiemann, die bereits bei vergangenen Anlässen viel Beifall bekam.

Bild2016_18

Die Schülerin Anna- Lena Schiemann begleitet die Eröffnung Musikalisch

Foto: R. Lindemann

Bild2016_19

Die Künstler Renate Deumichen und Hans Both im sachkundigen Gespräch

Foto: R. Lindemann

Bild2016_20

Dank des Vereins an die Künstlerin

Foto: K. D. Schmidt

 

Auch in diesem Jahr organisierten die Heimatfreunde wieder eine gut besuchte Buchlesung.

In der Gaststätte „Zum Pferdestall“ las die Autorin Maria Kelling aus ihrem Erstlingsroman „Marie - Aufgewachsen an der Elbe“.

In heiterer und auch ernster Form erzählt die Autorin in ihrem Werk über das Familienleben in der Nachkriegszeit. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Kindheit und Schulzeit von Marie in unserer Region, zu Zeiten der DDR. Während ihres Vortrages wird den Zuhörern schon bald Klar: Hinter dieser Marie verbirgt sich die Autorin.

Zur Entstehung des Buches bemerkte Frau Kelling, dass sie für ihre Kinder aufschreiben wollte „wie es damals war“.

 

Bild2016_21

Nachdenkliche Aufmerksamkeit beim Vortrag der Autorin

Foto. R. Lindemann

 

Traditionsgemäß organisierte der Kultur- und Heimatverein den Weihnachtsmarkt des Ortes.

Ein Höhepunkt war wieder die Eröffnungsveranstaltung in der St.- Martin- Kirche, bei der der Eggersdorfer Frauenchor, gemeinsam mit den Kindern der Kindertagesstätte „Zwergenland“, ein kleines Programm vortrugen. Der Reit- und Fahrverein übernahm die zünftige „Anreise“ des Weihnachtsmanns und im Festzelt sorgten Lothar Finke mit seiner Partnerin und DJ „Herbert“ für die passende Stimmung.

Von vielen Gästen wurde der Weihnachtsmarkt auch mit einen Besuch der Heimatstube mit der Ausstellung der Künstlerin Renate Deumichen aus Calbe verbunden.

   
Die Kinder vom „Zwergenland“ und der Eggersdorfer   Auch bei den Erwachsenen sorgt der
Frauenchor eröffnen mit einem kleinen Programm       Weihnachtsmann für heitere Stimmung
den Weihnachtsmarkt

    

 

Top